Herzlich willkommen
Wir versorgen Sie rund ums Auge, ein Leben lang
Wir sind an zwei Standorten für Sie da

Schieloperationen

Operation gegen Schielen

Dieser Abschnitt soll Ihnen ein erste einführende Informationen zu diesem Thema bieten. Genauso wie das Schielen ist auch die Schielbehandlung von der individuellen Erkrankungssituation des Patienten abhängig. Es kann unterschiedlichste Gründe für eine Operation geben. In jeden Fall finden gündliche Voruntersuchungen in der Orthoptik (Sehschule) und bezüglich des gesamten Augenbefundes statt. Es muss differenziert und besprochen werden, welche Ursachen vorliegen, wie z.B. ein Steuerungsdefizit des Hirnzentrums für die Augenbewebung oder eine Lähmung eines Nerven, der die Augenmuskeln betätigt. Grundlage für die Operationsplanung und somit die Verlagerung der äußeren Augenmuskeln ist ein stabil gemessener Schielwinkel.

Die Augenmuskeloperation erfolgt in unserer Praxisklinik ambulant unter Vollnarkose. Nach dem Eingriff sind engmaschige Kontrollen im Bezug auf den Verheilungsprozess, aber auch zur Überwachung der Augapfelstellung in der Orthoptik (Sehschule) notwendig.

Insbesondere bei Kindern ist nach erfolgreicher Operation eine Betreuung zur Abwendung einer einseitigen Schwachsichtigkeit (Amblyopie) bei kosmetisch unauffälligem Befund sehr wichtig.